Archiv für Februar, 2009

Zurück von der BASTA 09! & Downloads

Wir sind wieder zurück aus dem schönen Darmstadt. Unsere beiden Basta .NET Vorträge verliefen problemlos und sorgten für so manchen Aha-Effekt bei den Teilnehmern. Als wir dann mit Hilfe des Programms GRemote und einem virtuellen Joystick Treiber (ppjoy) unseren MDA Vario 4 in eine Art Wii-Mote-Controller verwandelt, verschlug es den Zuhörern den Atem. Anbei bieten wir beide Präsentationen als PDF und natürlich alle Code-Beispiele als freien Download an.

MSDN Webcast Serie: Windows Mobile für Profis: Jenseits von button1_Click

Was machen drei Mobile Spezialisten, wenn gerade kein Bier da ist oder keine Bandprobe bei Rockband ansteht? Richtig, sie erstellen bunte Webcasts oder besser gleich eine ganze Serie für Microsoft, auf Neudeutsch auch Season genannt. Bei den Themen handelt es sich nicht um gewöhnliche Handgriffe bei der mobilen Entwicklung; wir zeigen, was über den berühmten Tellerrand noch alles auf den kleinen geräten möglich ist. Und hier unsere geplante Roadmap:

dot.net Magazin: Windows Mobile sieht und fühlt

In der aktuellen Ausgabe des dot.net Magazins wurde ein weiterer Artikel aus der mobilen Welt von meinem geschätzten Freund und Kollegen Peter Nowak und mir veröffentlicht. Wir haben uns diesesmal die neuen Sensoren der aktuellen MDA-Generation näher angeschaut und zeigen anhand von detaillierten Beispielen, wie man diese sinnvoll nutzen kann. Passend dazu werden wir übernächste Woche auch eine Session auf der Basta .NET Konferenzin Darnstadt halten.

Mobility 2.0 – Neue Sensoren ermöglichen innovative mobile Anwendungen

Das iPhone war das erste Gerät, das einen Beschleunigungssensor enthielt. Aktuelle HTC-Geräte, wie Touch Pro, Diamond oder Samsung Omnia, bringen diesen ebenfalls mit und daneben noch einige weitere Sensoren. Was diese – einige Kreativität vorausgesetzt – ermöglichen, erfahren Sie hier.

BASTA09! – Mobile 2.0 statt Azure Mobile

In wenigen Tagen beginnt im Maritim Hotel in Darmsatdt die Basta .NET Konferenz (23. Februar-28. Februar). Aufgrund von fehlenden Beispielen musste die Windows Mobile Session zur neuen Azure-Plattform abgesagt werden. Ich denke wir werden diese für die nächste BASTA wieder aufgreifen, sofern Microsoft dort die Information geliefert hat. Stattdessen werden wir über aktuelle stilistische Mittel zur Gestaltung von mobilen Anwenungen referieren. Wir werden zeigen, wie man gradiente Farbverläufe auf einzelen Controls anwendet, wie man Alpha Blending und Transparenz Effekte zaubert, wie man seine Anwendung mittels Gesten steuern kann und wie man Formübergänge aufregender gestaltet.

Die .NET Compact Framework Standardsteuerelemente sind out. Weiße Oberflächen mit grauen Steuerelementen will doch heute keiner mehr unter Windows Mobile seit Zeiten von IPhone und Co sehen. Welche Optimierungen sich hier bieten und welche Möglichkeiten Sie auch hinsichtlich einer intuitiven Steuerung und anderen Animationsmöglichkeiten haben, sehen Sie in dieser Session.

Nach oben