Es ist mal wieder soweit, auf der kommenden Basta .NET Konferenz (23. Februar-28. Februar ) in Darmsatdt werde ich wieder zusammen mit meinem geschätzten Freund und Kollegen Peter Nowak zwei Sessions im mobilen Entwicklungsumfeld halten.

Das erste Thema lautet „Windows Mobile sieht und fühlt“. Viele aktuelle Windows Mobile-Geräte besitzen neuartige Sensoren, wie beispielsweise einen Beschleunigungs- oder Helligkeitssensor. Wie man diese Sensoren aus verwaltetem .NET C#-Code ansprechen kann und welche praxisorientierten Anwendungsmöglichkeiten sich hierdurch ergeben, zeigen wir anhand von diversen Beispielanwendungen.

Die zweite Session wird da ein weniger theoretischer, da die so geannte „Windows Live Mesh“-Technologie noch in den berühmten Kinderschuhen steckt. Als kleine Hintergrundinfo: Windows Live Mesh ist Bestandteil der neuen Windows Live Services der Windows-Azure-Plattform und ermöglicht auf einfache Weise die Verteilung von Daten jeglicher Art. Wir wollen Ihnen zeigen, wie dies auch unter Windows Mobile mit dem .NET Compact Framework funktioniert.

Nach den Sessions stehen wir natürlich für Fragen und Anregungen zur Verfügung und werden unsere Beispielquellcode wieder zur freien Verfügung stellen. Wir sehen und hören in Darmstadt.